Schockbilder: Reaktionen im Netz

Die Schockbilder bzw. Ekelbilder lassen die Internetgemeinde nicht kalt. Aber die Reaktionen sind wohl nicht ganz  im Sinne der Tabakkontrolle und der EU 😉

Martenstein über Schockfotos

 

3 Gedanken zu „Schockbilder: Reaktionen im Netz“

  1. Das Schlimme ist, dass diese Bilder inszeniert sind, und dazu noch beruhen auf Annahmen oder sogar auf pertinente Unwahrheiten.

  2. Die Fotos sind ein echter Schock für mich, ich finde sie eine Zumutung! Ich rauche seitdem viel mehr vor Aufregung. Eine solche Diskriminierung von uns Rauchern fordert meinen Kampfgeist heraus. Nur schade, dass ich erst jetzt so richtig begriffen habe was da gerade passiert.

    Im Netz habe ich nur eine Petition gefunden und unterschrieben (change.org), sie hat leider kaum Unterstützer, was mich sehr verwundert, doch ich bin nicht überzeugt, dass diese Petition viel erreichen wird. Auf dieser Seite hier finde ich auch nicht die erhofften Gegenaktionen, hier hätte ich das noch am meisten vermutet – schade.

    Warum reichen wir Raucher nicht eine Verfassungsbeschwerde oder Sammelklage ein? Bisher hat das nur die Tabakindustrie getan.

    Muss ich mich wirklich damit abfinden diese ekelhaften Fotos zu ertragen, soll es nur die Möglichkeit geben sie zu überkleben, o.ä. und meine Meinung darüber zu äußern?

    Zudem können diese Fotos auf Dauer wirklich krank machen, nicht nur die Raucher, vielleicht sogar auch Jugendliche, die noch nie geraucht haben, sie graben sich in unser Unterbewusstsein und wirken im Verborgenen. …und wenn in ein paar Jahren die abgebildeten Krankheiten ansteigen, durch Nocebo, und selbsterfüllende Prophezeiung, dann lacht sich die Pharmaindustrie ins Fäustchen.

    Was machen diese Eurokraten mit uns, müssen wir uns das gefallen lassen? Das kann’s doch nicht sein.

    Gibt es hier nicht ein paar Rechtsexperten, die eine Chance sehen gegen dieses ungerechte Gesetz vorzugehen? Ich würde mitmachen, denn, dass uns nach und nach immer mehr Rechte entzogen werden, durch die EU veranlasst, durch unsere Volksvertreter umgesetzt, bringt mich echt auf die Palme und ich denke an ein Zitat von Berthold Brecht –

    *Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht*

    Lassen wir nicht zu, dass wir immer mehr bevormundet und ausgegrenzt werden, wir sind doch mündige Bürger, die selbst entscheiden können – ich will keinen Staat oder Apparat, der mir vorschreibt wie ich zu leben habe und mich dazu noch respektlos herabwürdigt.

    Ich rauche seit meiner Jugend seit fast 50 Jahren, allerdings gemäßigt, und ich bin mir bewusst, dass es eine Sucht ist, doch ich habe bisher keine der abgebildeten, so genannten Raucherkrankheiten, ich bin weitestgehend gesund und ich hoffe, dass es so bleibt, doch sterben müssen wir alle einmal und ich habe noch niemand erlebt der gesund stirbt.

    Warum haben sie sich gerade die Raucher als Sündenböcke ausgesucht, wenn ich mich zu Tode fresse oder saufe, oder sonst was, und nicht zu vergessen das ganze Gift das wir nicht freiwillig zu uns nehmen durch die Luft und das Essen – das soll dann ok sein?

    … und selbstverständlich nehme ich auch auf meine Umwelt Rücksicht, es gibt Grenzen in meiner Freiheit, niemand soll durch mich Schaden erleiden, doch diese Grenzen haben Alle – Leben und leben lassen!

    Wir leben doch noch immer in einer Demokratie, oder nicht?

    Ich weiß zwar nicht ob mein Beitrag hier jemand interessiert, da die Kommentare die ich gelesen habe durchweg ziemlich kurz ausfallen, doch ein Versuch ist es wert, es wäre sehr gut, wenn wir uns wehren gegen diese Ausgrenzung bevor wir irgendwann ganz abgeschrieben sind.

    ps. Die Solidaritätsbekundung des Nichtrauchers Henryk M. Broder hat mich sehr gefreut, ein Mann mit Verständnis für Unrecht. “

    Freundliche Grüße,

    Be

    1. In deinem Beitrag möchte ich am liebsten jeden Satz unterstreichen! Diese Hetzkampagne gegen Raucher geht mit schon lange so derart auf die Nerven! Raucher sind hierzulande eine Sorte von ekeligen, unbelehrbaren Typen (eigentlich völlig normale Menschen und steuerzahlende Bürger dieses Landes)
      die man nur noch ausgrenzen kann! Wir werden für so unterbelichtet gehalten,daß man uns auch noch solch grottenmiese fotos und dämligste Kollagen zumutet! Es ist eine Frechheit,um so mehr,wenn ich daran denke,wie großzügig ich beim Rauchen meinen Staat unterstütze! Sollte ich deshalb tatsächlich früher ableben,kann sich die Rentenversicherung doch freuen! Was soll dieses ganze -meiner Meinung nach -Pseudogetue? Die verantwortlichen Politiker haben doch nicht wirklich ein Interesse daran ,daß wir alle aufhören zu qualmen, dann würde es komplett verboten werden oder eine Schachtel würde30€ kosten. „Die“ brauchen doch unsere Steuerzahlungen und wollen davon so viel wie machbar und gerade noch erträglich. Und zum „Dank“ müssen wir diese verunstalteten Produktverpackungen aushalten.
      Warum unternimmt niemand von den Verantwortlichen etwas gegen Alkoholiker? Der Schaden,den diese Menschen anrichten ist wirklich groß, in jeder Hinsicht. Und richtig teuer!
      Warum sind also die Raucher die Übeltäter? Vielleicht hat jemand von euch eine Idee dazu. Ich meine,daß diese Antiraucher – Aktion nach Vogelgrippe und BSE Skandal ins Leben gerufen wurde. Schön breitgelatscht in den Medien.
      In der Zeit haben mein Hund und ich Rindfleisch vom Feinsten und Preiswertesten genossen. Rauchzeug kauf ich jetzt bei einem online Händler ,wo es noch Infos gibt und hüsche Tabaksbehälter, ich dreh jetzt wieder selber mit unbehandeltem Tabak,da weiß ich wenigstens,was ich rauche. Und: ich genieße die Qualmerei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*