Online-Galerie [4]

weiter-/zurückblättern:

EinleitungS. 1S. 2S. 3S. 4S. 5S. 6S. 7

strichelleiste_gelb

1-9_web
Bild: Europäische Kommission, Anhang II der Richtlinie 2014/40/EU

In diesem Behältnis überreicht man den beiden Personen offenbar gerade das Honorar fürs Fotoshooting. Es gibt immer irgendwelche Leute, die sich nicht entblöden, mit der Ablichtung auf Propagandamaterial der EU ein bisschen Handgeld zu verdienen. Hat das zuständige Generaldirektorat der EU die Bilder eigentlich von unserem Geld selbst schießen lassen oder hat man sich die anliefern lassen von einschlägigen Organisationen, die von den üblich verdächtigen Pharmakonzernen finanziert werden?
Ansonsten: „Ungeborene Kinder“ gehört eigentlich zum Vokabular der Abtreibungsgegner, korrekt wären Begriffe wie Embryo oder Fötus. Aber auch Grüne und „Linke“, sonst gerne dogmatisch, nehmen das in diesem Fall gern in Kauf, solange es gegen die Raucher geht.

strichelleiste_gelb

1-2_web
Bild: Europäische Kommission, Anhang II der Richtlinie 2014/40/EU

Man fühlt sich unwillkürlich an amerikanische Spots und Filme erinnert, in denen sich jemand eine Art Rasierapparat an die Kehle hält an dann mit blecherner Stimme spricht. Kommt normal nicht vor, oder haben sie schon jemanden in der Situation gesehen? Hauptsache, man kann den Menschen Angst machen, dass es ihnen demnächst in den Hals regnet. Auch „Deep Throat“ bekommt so eine neue Bedeutung.
Normalerweise kriegt man Ärger mit dem Jugendschutz, wenn man „ekelerregende“ Bilder verbreitet. Die EU-Kommission darf sich so etwas aber erlauben.

strichelleiste_gelb

strichelleiste_blau

demoschild_web„Gerade die Ekelbilder dienen primär einem einzigen Zweck: der Angstmache. Jetzt soll sich durch Brechreiz und Schocktherapie der Erziehungseffekt einstellen, den all die schriftlichen Warnhinweise und „Aufklärungskampagnen“ bei den letzten unbelehrbaren Rauchdelinquenten nicht erreichen konnten. […] Mit diesem neuen Politikmodus geht ein gigantisches Umerziehungs- und Entmündigungsprogramm einher, bei dem Brüssel das europäische Epizentrum ist.“

Johannes Richardt, Redaktionsleiter des Magazins „Novo“

strichelleiste_blau

weiter-/zurückblättern:

EinleitungS. 1S. 2S. 3S. 4S. 5S. 6S. 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*