Shoppen gegen Schockbilder

Gute Neuigkeiten: Ab sofort bieten wir ein neues Ekelschutz-Produkt für Feinschnittraucher an. Überkleber für Tabakbeutel in drei Designs für die Vorder- und die Rückseite können ab sofort geordert werden. Schluss mit Gruselfotos jetzt auch für Selbstdreher.

Vorher-Nachher: schöne Tabakbeutel sind möglich
Vorher-Nachher: schöne Tabakbeutel sind möglich

Die zweite Neuigkeit: Alle Ekelschutzprodukte können jetzt noch leichter bestellt werden. Wir haben einen Spendenshop eingerichtet, in dem jeder Spender schnell und einfach seinen individuellen Ekelschutz kombinieren und bestellen kann:

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

 

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.
Hier gehts zum Spendenshop!

Dank des großen Zuspruchs haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen, um es jedem leichter zu machen, sich vor den Zumutungen der EU zu schützen. Das Bewährte bleibt unverändert: Gegen eine kleine Spende erhalten Sie Ihren individuellen Ekelschutz gegen Schockbilder und Warnhinweise. Die Lieferung erfolgt frei Haus. Sie helfen damit nicht nur sich selbst und Ihrer Umgebung, sondern Sie fördern auch den Widerstand gegen die Zerstörung der Tabakkultur. Bitte empfehlen Sie uns weiter! Vielen Dank.

Schockbild gesucht – tot oder lebendig

Auf einem der aktuellen Ekelbilder auf Tabakpackungen haben Angehörige und Bekannte bereits vor ein paar Monaten einen verstorbenen österreichischen Nichtraucher wiedererkannt, wie wir berichteten.

Zwischenzeitlich sind eine Witwe aus Belgien und ihr Sohn ihrem toten Gatten bzw. Vater wiederbegegnet – auf dem gleichen Schockporträt. Jetzt ergreift ein Frührentner aus dem Saarland das Wort, der sich selbst dort porträtiert sieht – nach einer Gehirn-OP vor 15 Jahren. Damit nicht genug: In Österreich haben sich zwei weitere Betroffene gemeldet. Es geht um einen 2001 an Lungenkrebs gestorbenen Ex-Gatten sowie einen lebendigen Polen. Die EU-Kommission beharrt weiterhin darauf, ein ominöser deutscher Schauspieler sei abgebildet, dessen Identität man nicht preisgeben wolle.

Statt der propagandistischen und manipulativen Textbotschaften sollte auf den Verpackungen vielleicht der schwarz umrandete Warnhinweis prangen: „Jede Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen ist rein zufällig“.

Schockbild gesucht – tot oder lebendig weiterlesen

Aus gutem Grund war Juno rund

Es geht Spruch von Mund zu Mund / Der tut es allen Raucher kund / Aus gutem Grund ist Juno rund“, hieß es im Werbesong für die gleichnamige Zigarettenmarke. Vor 65 Jahren war das, es gab Schellack-Schallplatten, noch kein Werbeverbot für Tabakwaren im Radio, den antirauchenden Nationalsozialismus hatte man hinter sich gelassen und machte man sich auf in die Wirtschaftswunderzeit, als Wohlstand, Wirtschaftswachstum und Konsum noch etwas galten.

Aus gutem Grund war Juno rund weiterlesen

Wir lieben Tabak, ihr hasst ihn. Die Liebe wird siegen.